REZEPTE

Selbst in Kochbüchern von Spitzenköchen finden wir als Zutat in der Regel nur die Angabe "Olivenöl". Das wird den Möglichkeiten der verschiedenen Öle kaum gerecht, servieren wir zum Essen doch auch nicht nur "Wein", sondern eine bestimmte Sorte, von der wir meinen, dass sie zum Essen passt. Daher empfehlen wir bestimmte Öle zu unseren Rezepten. Wer möchte, darf diese natürlich nach eignen Vorlieben variieren. Wir wünschen viel Freude beim Ausprobieren!

Linguine - puttanesca

Stacks Image 721
Linguine mit Oliven und Kapern - intensiv herzhaft für Liebhaber des intensiven Geschmacks

Zutaten (für 2 Portionen):
200g Linguine
50g Oliven schwarz (mit Kern, da sonst in der Regel geschwärzt, z.B. Empeltre von Zait)
50g Kapern (am besten in Salz eingelegt, z.B. Capperi - kleine Kapern aus Salina von Zait)
1 Knoblauchzehe
1 Anchovi (Sardellenfilet)
3 Tomaten (etwa 250g)
0,5 EL Tomatenmark
3 EL Zait-Olivenöl Kampanien
1/2-1 TL Peperoniöl von Zait

Zubereitung:

Oliven entkernen und vierteln.

Kapern gut abwaschen, wenn sie in Salz eingelegt sind und anschließend klein hacken.

Tomaten würfeln.

Knoblauchzehe hacken.

1 EL Zait-Olivenöl Kampanien in einem Topf erhitzen und den Knoblauch sowie das Sardellenfilet kurz scharf anbraten. Das Sardellenfilet mit dem Kochlöffel oder einen Gabel zerdrücken.

Oliven, Kapern, Tomaten dazugeben und umrühren. 1 weiteren EL Zait-Olivenöl Kampanien sowie je nach Schärfe 1/2-1 TL Peperoniöl von Zait dazugeben. 15 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen. (Es sollte in der Regel salzig genug sein, wenn das Sardellenfilet in Salz eingelegt war, ansonsten mit Salz abschmecken)

Parallel die Linguine al dente kochen.

Die Nudeln auf einem Teller verteilen und den Sugo darüber geben. Da der Sugo ein intensives Geschmackserlebnis ist, lieber erstmal
zurückhaltend dosieren und mit einem guten Schuss Kampanienöl abrunden.

Guten Appetit!
Übersicht