REZEPTE

Selbst in Kochbüchern von Spitzenköchen finden wir als Zutat in der Regel nur die Angabe "Olivenöl". Das wird den Möglichkeiten der verschiedenen Öle kaum gerecht, servieren wir zum Essen doch auch nicht nur "Wein", sondern eine bestimmte Sorte, von der wir meinen, dass sie zum Essen passt. Daher empfehlen wir bestimmte Öle zu unseren Rezepten. Wer möchte, darf diese natürlich nach eignen Vorlieben variieren. Wir wünschen viel Freude beim Ausprobieren!

Focaccia

Stacks Image 294
Zutaten:
400g Weizenmehl Type 550
100g Weizenmehl Type 405
320ml Wasser
50ml Olivenöl (Katalonien)
10g Salz
2 Teelöffel Trockenhefe oder 30g frische Hefe
21 Kirschtomaten
100g Getrocknete Tomanten (edition zait)
4 Champignonköpfe
15 karamelisierte Knoblauchzehen
2 Esslöffel Zucker
Schwarze Empeltre-Oliven mit Kern (zait) nach Belieben
Parmesankäse, gerieben

Zubereitung:
Den Teig gut verrühren, durchkneten und ca. 1 Stunde ruhen lassen. Alternativ lässt sich der Teig auch im Brotbackautomaten verrühren.

In der Zwischenzeit die Knoblauchzehen mit Olivenöl und Zucker in der Pfanne weichdünsten, dabei gut verrühren und anschließend die Zehen aus dem Öl nehmen und auf einen Glasteller geben.

Jetzt den Teig in drei Teile schneiden, jedes Teil zu einem Rechteck ausrollen, die Ecken einschlagen und das Ganze zu einem Schiffchen mit Rand formen. Die Schiffchen auf ein gut gefettetes Backblech legen (3 Schiffchen passen auf ein Blech). Nochmals eine halbe Stunde abgedeckt ruhen lassen.

Dann die Innenfläche mit Champignonscheiben, Knoblauchzehen, Tomatenhälften, getrockneten Tomaten und Oliven belegen, in die Ränder leicht eindrücken und mit Parmesan bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 230 Grad ca. 20 Minuten backen bis die Ränder beginnen sich braun zu färben. Die Focaccia auf einem Gitter abkühlen lassen, vorher die Ränder mit Olivenöl bestreichen.
Auf das Rezept stießen wir in Mirjam Beiles Buch "Brotbacklust"
Übersicht